Jahreshauptversammlung 2021

Frau Dr. Gisela Born-Siebicke hat nach 35 Jahren Vorstand und 15 Jahren als erste Vorsitzende

 nicht mehr kandidiert.

Kreiswaldbauverein Neuwied:

Neuwahl des Vorstands

In der von Forstamtsleiter Hoffmann geleiteten Wahl wurden einstimmig Herr Uwe Werner zum 1. Vorsitzenden und Michael Graf Hoensbroech zum 2. Vorsitzenden des Kreiswaldbauvereins gewählt.

Auch die neun Beisitzer des Vorstandes wurden einstimmig bestimmt. Es sind dies die Herren Jürgen Dietz (Ockenfels), Andreas Eckloff (Asbach), Frank Etscheid (Neustadt-Neschen), Josef Lorscheid (St. Katharinen), Konrad Roy-Pogodzik (Rheinbreitbach), Hartmut Hennig (Unkel), Adalbert Fuchs (Bruchhausen), Thomas Hessler (Girgenrath), Martin Werner ( St. Katharinen).

 

Als Kassenprüfer wurden Uwe Homscheid (Vettelschoß) und Josef Stroh (Ockenfels) gewählt.

 

Der neue 1. Vorsitzende bedankte sich bei den Mitgliedern für das große Vertrauen in alle gewählten Vorstandsmitglieder. Er werde sich mit Nachdruck für ein gutes Miteinander im Vorstand wie auch für die aktive Ansprache aller Mitglieder einsetzen.

Herr Werner hob die Bedeutung von Wald Bildungstagungen hervor und lud bereits für den 29. und 30. September zu 2 Veranstaltungen ein am 29. September werde in der Verbandsgemeinde Linz vor allem für die mittleren und größeren Waldbesitzer eine Aussprache mit dem Referatsleiter des Umweltministeriums in Mainz, Herrn Forneck, zu den neuen Förderbedingungen im Forstbereich stattfinden. Am darauffolgenden Tag werde in Ohlenberg anschaulich die Wiederaufforstung geschädigter Waldflächen für alle Mitglieder erläutert. Nichts mache die standortabhängigen Entscheidungen für klimastabilere Wälder so verständlich, wie die Besichtigung konkreter Jungbestände.

Forstliche Rettungspunkte

Förderungen

Nachhaltigkeitsprämie

Zwischenzeitlich ist der Vorstand auch sehr gefordert, vielen Nachfragen bei der Beantragung der sogenannten Nachhaltigkeitsprämie des Bundes nachzukommen. Die 100 € bzw. 120,00 € je Hektar stehen grundsätzlich allen Waldbesitzern zur Verfügung, wenn sie Mitglied in der Berufsgenossenschaft sind und sich zertifizieren lassen. Dabei werden PEFC- und FSC-Zertifizierungen akzeptiert. Ob diese Prämie, die vorrangig zur Abpufferung der Einkommenswirkungen der aktuellen Waldschäden und der Anerkennung der Leistungen des Waldes im Klima- und Wasserschutz dienen, künftig in einer dauerhaften Klimaprämie münden, wird sich zeigen müssen. Jedenfalls ist jedes Mitglied aufgerufen zu prüfen, ob es diese Prämie in Anspruch nehmen möchte. Ansprechpartner ist der 2. Vorsitzende  Uwe Werner (0178 4477581 bzw. uwe.werner@forst-werner.de) und unser Geschäftsführer Michael Graf Hoensbroech (02224 3999 bzw. hoensbroech.haanhof@t-online.de).

Nimmt man die (leider bereits überzeichnete) neue Investitionsförderung in der Forstwirtschaft über die Landwirtschaftliche Rentenbank in Frankfurt hinzu, dann wird deutlich, dass sich sowohl die Bundesregierung wie auch die Landesregierung offenkundig den Bedrängnissen der Waldbesitzer durch Trockenheit und Borkenkäfer nicht mehr verschließen. Auch die Möglichkeit, mithilfe der Naturverjüngung zu neuen Waldbeständen zu bekommen und dabei auch den Voranbau mit klimastabileren neuen Baumarten zu ermöglichen, nimmt die Anliegen der Waldbesitzer auf.

Kommunalpolitiker helfen bei Wiederbewaldung

Gesundheitsgefahr durch den Eichenprozessionsspinner

Sicherheit geht vor!  Motorsägenkurse

Neue Motorsägenlehrgänge

 

Der Kreiswaldbauverein Neuwied bietet in Kooperation mit dem Privatwaldbetreuungsrevier

vom Forstamt Dierdorf für alle Waldbesitzer und Brennholznutzer einen neugestalteten zweitägigen Motorsägengrundlehrgang an. Im theoretischen Teil werden die aktuellen Unfallverhütungsvorschriften vorgestellt - der praktische Teil vermittelt die sichere Aufarbeitung von liegendem Holz und die Fällung von Bäumen bis zu einem Brusthöhendurchmesser

von 20 cm. Auch der eintägige Motorsägenkurs MS Basis wird weiterhin angeboten.

Weitere Informationen und Anmeldung bei unserem Instruktor Andreas Eckloff.

Mobil: 0174 99 21 332

 

Foto: Kreiswaldbauverein - Neuwied